Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Die Macht deiner Worte

 

Am Anfang war das Wort und das Wort ist……

Worte – Gedanken – Gedanken – Worte

Wie achtlos gehen wir mit diesen meist um. Würde man wissen, welch eine Macht dahinter steckt, so glaube ich, wäre der Mensch wesentlich achtsamer.

 

Gedanken erschaffen.

Worte manifestieren.

 

Was bedeutet das nun für dich?

Du hast z. B. einen Gedanken über dich, der da heißt:“ Ich bin ein Verlierer!“ „Ich kann das nicht!“ „ Ich schaff das nicht!"

Diese Gedanken haben Schöpferkraft.

 

Hiermit setzt du etwas in Bewegung.

Du informierst deine Zellen, nur keine Anstrengung, immer schön alles beim Alten lassen.

  1. Es raubt Energie.                                              Fühlen!
  2. Es setzt eine neg. Energie in Bewegung.        Fühle wo!
  3. Sprichst du dies öfter aus, manifestiert es sich und wird zur Wirklichkeit.

So rufe ich euch auf, zur Disziplin in eurem Denken – ACHTSAMKEIT

Bist du nun so festgefahren, dass du in einer bestimmten Sache sagst:

“Ach das wird doch nie was!"

Also du kannst absolut nicht glauben, dass du hier eine positive Veränderung erfahren wirst, so sage ich dir: „ Dir geschehe nach deinem Glauben!"

 

Und genau so funktioniert die Schöpfung. Im Kleinen, wie im Großen.

Wer hätte gedacht, dass fast alle Menschen einmal Strom haben, eine funktionierende Wasserversorgung, ein Kommunikationsnetz, das in Sekunden deine Gedanken, welche du in WORTE umgewandelt hast in einen anderen Erdteil trägt?

Ja, daran kannst du glauben, weil es jetzt sichtbar ist.

Diese Menschen haben geglaubt, an sich, an ihre Vision.

Und jetzt bist du dran. Genau du!

Ich sage dir, du kannst alles in deinem Leben erreichen.

(von reinen Herzen mit klaren Gedanken) in Sekundenschnelle.

 

Achtung:

„Alles in deinem Leben, nicht im Leben Anderer, dies ist bereits Manipulation!"

 

 

Beispiele

Hegst du den Gedanken „Ich will abnehmen."

Signalisierst du den Mangel an Leichtigkeit.

Oh, ich höre euch schon…..aber ich bin doch dick….usw.

Das ist richtig. Was dachtest du in der Vergangenheit.

Diszipliniere deine Gedanken, welche du in WORTE fasst!

 

„Das ändert sich doch nie!"

Signalisierst du „keine Wahl".

Keine Wahl heißt:" Ende, aus, vorbei, jegliche Anstrengung ist vergebens!" „Ich gebe auf!"

Im Grunde steht dahinter Verwesung, Verfall!

 

Du und ich, wir haben täglich die Wahl. Treffe bewusst die Entscheidung (eine Wahl)

Und hier meldet sich der Verstand. Ja aber…..die Vergangenheit……du mit deinem esoterischen Schmarrn……ja aber……Egal, was du denkst. Du hast Recht.

Ich will dich nicht überzeugen. Niemand will das.

 

Ganz wichtig:

Formuliere klar und einfach für dich!

Ich bin…., solange bis du es fühlen kannst. Deine neue Wahrheit.

Oder

Konzentriere dich auf das Schöne in deinem Leben.

Lobe statt zu kritisieren.

Beachte wo du bisher missachtet hast.

Wertschätze wo du bisher ignoriert hast.

Fühle....... Schönes, Lob, Beachtung oder Wertschätzung

 

Lob kann man fühlen.

Beachtung kann man fühlen.

Wertschätzung kann man fühlen.

 

 

Fühlen ist das Allerwichtigste, denn damit signalisierst du deinem Körpersystem einen Wandel, deinen Zellen, deiner Aura, usw.

und schließlich wirst du im Außen ebenfalls eine positive Veränderung feststellen.

Probiere es einfach aus. Gutes Gelingen!

 

 

Geschrieben am 17. Mai 2015

Hannelore Nigel, Auraleserin